Trichocare.de Trichocare.de
Trichocare.de
Was ist TrichoScan? Trichocare.de

Das TrichoScan ist eine computergestützte Methode zur Bestimmung des Haarwurzelstatus, mit dem es mit einer Spezialkamera (Abb. 1) gelingt, alle wesentlichen Parameter des Haarwachstums automatisch zu bestimmen. Das TrichoScan eignet sich hervorragend zur Verlaufskontrolle während Phasen erhöhten Haarwechsels sowie zur Erfolgskontrolle während einer Therapie. Dies ist insofern wichtig, da jede Therapie von Haarverlust langdauernd ist und sich ein Therapierfolg meist erst nach Monaten einstellt.

Abb. 1: TrichoScan-geeignete Digitalkamera
Abb. 1: Beispiel für eine TrichoScan-geeignete Digitalkamera

Zunächst wird an einer Stelle in der Mitte der Kopfhaut ein circa 2 cm² großes Areal rasiert. Dies ist für andere Personen hinterher meist nicht sichtbar, wenn die Haare aus der Umgebung darüber gekämmt werden. Alle rasierten Haare wachsen selbstverständlich nach. Das rasierte Areal wird daraufhin eingefärbt und mit einer speziellen Kamera fotografiert. Die Aufnahme wird im Computer ausgewertet (siehe Abb. 2). Eine Bestimmung von Haardichte, Haarzahl und Haardicke ermöglicht eine hervorragende Verlaufs- bzw. Erfolgskontrolle während einer Therapie, und die Messung kann an nur einem Tag erfolgen.

Abb. 2: Auswertung der Aufnahme am Computer
Abb. 2: Beispiel für eine TrichoScan-Aufnahme

Wenn man die Telogenrate (Anteil der Haare in der Ausfallsphase) bestimmen will, werden die rasierten Haare erst nach 3 Tagen angefärbt und fotografiert. Die Telogenrate ist aber aufgrund vieler Faktoren, die ein telogenes Effluvium bewirken können, nicht zur Verlaufskontrolle bzw. Erfolgkontrolle einer Therapie geeignet. Zur Diagnostik von Haarerkrankungen ist das TrichoScan wie auch das Trichogramm nur sehr bedingt geeignet.

Nach 3-6 Monaten erfolgt eine weitere Aufnahme und die Ergebnisse werden miteinander verglichen. Der Vorteil dieser Methode liegt in der einfachen und schnellen Bildaufnahme, der Schmerzlosigkeit der Verfahrens, der Reproduzierbarkeit und der Archivierbarkeit der Ergebnisse. Weiterführende Informationen zum TrichoScan finden Sie auch im Internet unter Haarerkrankungen.de und Trichoscan.com